Jubiläumskonzert des Landfrauenchores

Anlässlich seines 35-jährigen Bestehens gab sich der Landfrauenchor die Ehre mit einem Jubiläumskonzert am 17. November in der Wahlheimer Kirche. Unter der Leitung von Armin Drebes eröffneten die Sängerinnen mit dem Lied „Morgenrot“, komponiert von Robert Pracht. Nach der Begrüßung durch Anette Jakob, Sprecherin des Chores, folgten geistliche Werke volkstümlicher Art, etwa der Lobgesang auf den Schöpfer „Wie groß bist du“, und Spirituals wie „Let us break bread together“ und „Down by the Riverside“. Nach einer Lesung von Pfarrerin Anja Krollmann zum Thema „Herbst“ widmete sich der Chor ausführlich dem Thema „Liebe“, das er beispielsweise in dem Lied „Plaisir d'amour“ auf Französisch besang.

Verstärkt durch ein neues und zwei wieder genese Mitglieder gaben die Damen beim Jubiläumskonzert des Landfrauenchores, zusammen mit ihrem Dirigenten Armin Drebes, ihr Bestes, um die zahlreich erschienen Gäste in der Wahlheimer Kirche zu erfreuen. (Foto: Anja Krollmann)

Weiterlesen: Jubiläumskonzert des Landfrauenchores

Doppelte Auszeichnung für Berthold Unger

Mit einer zweifachen Ehrung wurde Berthold Unger in einem Abendgottesdienst am 2. November in der Esselborner Kirche für sein ehrenamtliches Engagement innerhalb der Kirche ausgezeichnet. Pfarrerin Susanne Schmuck-Schätzel, Oberhaupt des Evangelischen Dekanats Alzey, überreichte ihm die Ehrenurkunde der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie den Ehrenbrief des Diakonischen Werkes und dankte ihm für die geleistete Arbeit als Mitglied im Kirchenvorstand, dem er seit 52 Jahren ununterbrochen angehört, sowie für seine Jahrzehnte lange Tätigkeit im Vorstand der Sozialstation Alzey.


Weiterlesen: Doppelte Auszeichnung für Berthold Unger

Kleine Pause begeistert Kinder in Esselborn

Kleine Pause – so heißt das mobile Ferienangebot für Kinder, die in den Ferien Zuhause sind. „Wenn das Wetter schön ist, gehen wir raus zum Spielen. Wenn es regnet, haben wir was für drinnen vorbereitet.“, erklärt Kerstin Schuh, Gemeindepädagogin des Ev. Dekanats Alzey, das offene Konzept. Der für die Kleine Pause typische blaue Wohnanhänger stand vom 30. September bis 4. Oktober auf dem Hof des Bürgerhauses in Esselborn. Von 10 Uhr bis 17 Uhr konnten alle interessierten Kinder das kostenlose Betreuungsangebot für sich wahrnehmen. Die Ortsgemeinde Esselborn hatte das Bürgerhaus gratis zur Verfügung gestellt. Und das war gut so, denn die Besucher kamen zahlreich und das Wetter war nicht immer schön. Manche Aktivität musste drinnen stattfinden, etwa das Pizza-Backen am Dienstag und der Spiele- und Bastelnachmittag am Freitag.

  Das bunte Schwungtuch, die Aktionen und Bewegungen, die man damit machen kann, fanden bei den Kindern großen Anklang.  Foto: Anja Krollmann
Das bunte Schwungtuch, die Aktionen und Bewegungen, die man damit machen kann, fanden bei den Kindern großen Anklang. Foto: Anja Krollmann

Weiterlesen: Kleine Pause begeistert Kinder in Esselborn

Die Freimersheimer Stumm-Orgel jubilierte beim Erntedank-Konzert

„Weil es so ein kleines Instrument ist, lässt sich nicht jede Literatur darauf spielen.“, erläuterte Rainer Groß die von ihm getroffene Auswahl für das Orgelkonzert, das der Dekanatskantor am 13. Oktober anlässlich des Erntedankfestes in der Freimersheimer Ev. Kirche an der historischen Stumm-Orgel gab. 
Kompositionen aus der Entstehungszeit des barocken Instruments kamen zu Gehör, etwa die Sonate B-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788) und die Toccata VI von Georg Muffat (1653-1740), mit der der Organist das Konzert begann.
Doch auch neuzeitliche Stücke standen auf dem Programm, so die jazzige Bearbeitung zweier Kirchenlieder von Dieter Falk (*1958) „Lobet den Herren, alle die ihn ehren“ und „Befiehl du deine Wege“ sowie das für Dudelsack geschriebene Stück „Highland cathedral“.

Welche Klangvielfalt in der kleinen Orgel steckt, zeigte Rainer Groß beim Konzert. Foto: A. Krollmann
Welche Klangvielfalt in der kleinen Orgel steckt, zeigte Rainer Groß beim Konzert. Foto: A. Krollmann

Weiterlesen: Die Freimersheimer Stumm-Orgel jubilierte beim Erntedank-Konzert

Wenn Männer und Engel gemeinsam singen

Zum Sommerkonzert luden der MGV 1891 Kettenheim und der Kinder- und Jugendchor „Singing Angels“ am 16. Juni in die Kettenheimer Kirche ein. Der Leiter des MGV, Fritz Stock, hatte den musikalischen Ablauf an den Jahreszeiten orientiert. Auf den Eröffnungsteil mit einem Liedbeitrag des MGV und der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Vereins, Jürgen Lehmann, und Hausherrin Pfarrerin Anja Krollmann begann der sommerliche Part. Nach zwei Liedern des MGV übernahmen die Singing Angels, unter der Leitung von Jonas Janson die Bühne. Gerahmt wurden die musikalischen Teile durch Texte, gelesen von Christina Stock und Anja Krollmann. Die Gesänge begleiteten die Chorleiter am E-Piano. Stücke des MGV bereicherten Marion Pfleger mit Saxophon und Mundharmonika sowie Christina Stock mit der Altflöte. Gegen Ende des Konzerts sangen die beiden Chöre gemeinsam mit den Besuchern den Gospel „Kumbaya“.

Fritz Stock dirigierte das gemeinsame Singen, während Jonas Janson auf dem E-Piano die Begleitung übernahm. Foto: Laura Klein
Fritz Stock dirigierte das gemeinsame Singen, während Jonas Janson auf dem E-Piano die Begleitung übernahm. Foto: Laura Klein

Weiterlesen: Wenn Männer und Engel gemeinsam singen