Konfirmandenkurs startete tierisch gut

Am neuen Konfirmandenkurs, der im Juni in Wahlheim begonnen hat, nehmen 15 Jugendliche aus Esselborn, Freimersheim, Gau-Heppenheim, Kettenheim und Wahlheim teil. In einer der ersten Stunden gestalteten sich die neuen Teilnehmer Konfikerzen. Unter dem Motto „Sei das Tier, das in dir steckt!“, sollten sie die Kerze mit einem Tier gestalten, als das sie sich verkleiden würden, wenn sie auf eine Kostümparty eingeladen sind.

 

Das Tier konnten sie entweder aus Wachstafeln ausschneiden oder mit Flüssigwachsstiften malen. Hinzu kam der Vorname des Konfirmanden sowie zwei Stärken, die das gewählte Tier hat. Als Motiv entschieden einige sich für eine Katze. Aber auch Fisch, Vogel, Marienkäfer, Elefant und Bär sind auf Kerzen abgebildet.

Lea Heilf aus Kettenheim hat sich bei ihrem Motiv für einen Delphin entschieden, den sie aus einer blauen Wachstafel ausgeschnitten hat.
Fotos von Anja Krollmann

Dass Konfirmandenunterricht so kreativ sein kann, hatten die Jugendlichen wohl nicht erwartet. Beim Basteln waren alle begeistert dabei. Am Ende der Doppelstunde konnte jeder seine fertige Kerze zum Trocknen im Gemeindehausraum aufstellen. Die Kerzen begleiten die jungen Leute durch die Konfirmandenzeit. Zu bestimmten Anlässen werden sie hin und wieder angezündet.

An einem langen Tisch konnten alle das Basteln ihrer Konfikerze gemeinsam erleben und sich gegenseitig helfen, wenn es nicht klappte.

 

Zehn Mädchen und fünf Jungen gehören zur neuen Konfigruppe. Den Kurs leiten auch in diesem Jahr Pfarrerin Anja Krollmann und Andrea Schmadel vom Kirchenvorstand Freimersheim. Bei den Gottesdiensten zur Kerb am 23. August in Wahlheim, 6. September in Kettenheim und am 13. September in Freimersheim werden die neuen Konfirmanden aus den jeweiligen Orten den Gemeinden vorgestellt. Die Vorstellung der Esselborner ist bereits am 21. Juni gewesen.