Mit Gott in die Schule und nach Hause

Stolz zeigt eines der neuen Schulkinder seinen befestigten Abdruck an der Station.

Mit ökumenischen Schulgottesdiensten begann das neue Schuljahr. Für Kinder, die die Grundschule in Flomborn besuchen, gestaltet Pfarrerin Anja Krollmann evangelischerseits die Feier mit.

Am 7. September fand der Gottesdienst der 2. bis 4. Klassen in der katholischen Kirche in Ober-Flörsheim statt. Am  Tag darauf kamen die Erstklässler zur Einschulung. Beim Einschulungsgottesdienst führten große gelbe Fußspuren im Gang der Kirche zum Altar. Dort hatten Gemeindepädagogin Tanja Jeuck und Pfarrerin Anja Krollmann drei Stationen aufgebaut. Bei ihrer Ansprache verdeutlichten sie, dass Gott mitgeht wie ein unsichtbarer Freund, von der Geburt, in den Kindergarten und in die Schule.

Nach dem Segen, der den Erstklässlern am Altar von Pfarrerin oder Gemeindepädagogin zugesprochen wird, bekamen die neuen Schüler einen kleinen Fußabdruck in  die Hand, den sie am Foto ihrer Schule festmachen durften. Das Bild der großen und kleinen Spuren wurde nach dem Gottesdienst im Schulgebäude aufgehängt. 

Gefertigt hat die großen Fußabdrücke Hannah Butz aus Kettenheim. Ihr sei für diese Mitarbeit herzlich gedankt!