Doppelte Auszeichnung für Berthold Unger

Mit einer zweifachen Ehrung wurde Berthold Unger in einem Abendgottesdienst am 2. November in der Esselborner Kirche für sein ehrenamtliches Engagement innerhalb der Kirche ausgezeichnet. Pfarrerin Susanne Schmuck-Schätzel, Oberhaupt des Evangelischen Dekanats Alzey, überreichte ihm die Ehrenurkunde der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie den Ehrenbrief des Diakonischen Werkes und dankte ihm für die geleistete Arbeit als Mitglied im Kirchenvorstand, dem er seit 52 Jahren ununterbrochen angehört, sowie für seine Jahrzehnte lange Tätigkeit im Vorstand der Sozialstation Alzey.


Die Dekanin verlas den Text der Urkunde für Berthold Unger.

1967 war Berthold Unger zum ersten Mal ins Leitungsgremium der Esselborner Kirchengemeinde gekommen, in dem er seit 1979 den stellvertretenden Vorsitz inne hat. Im Jahr 1977 rief er die Evangelische Sozialstation Alzey mit ins Leben, deren Vertreterversammlung er seit deren Gründung angehörte. Seit 1985 war er bis 2003 im Vorstand der Sozialstation. In seiner Kirchengemeinde engagiert sich der rüstige Landwirt über die Leitungstätigkeit im KV hinaus, indem er zum Beispiel beim Gemeindefest der Pfarrei Kettenheim und dem alljährlichen Grüneinsatz der freiwilligen Helfer auf dem Esselborner Kirchengelände mit anpackt.

Nach dem Gottesdienst anlässlich der Ehrung Ungers lud der Kirchenvorstand die Anwesenden, zu denen auch Mitglieder aus den Vorständen der anderen Kirchengemeinden zählten, zum Sektempfang in die alte Schule ein. Dort konnte der Jubilar in spe Glückwünsche und Präsente entgegennehmen. Am 3. November feierte er seinen 80. Geburtstag. A.K.

Die Esselborner Amtskolleginnen und -kollegen gratulierten Berthold Unger (dritter von rechts) für die Auszeichnungen und ließen ihn nach dem Gottesdienst beim Sektempfang in der alten Schule hochleben. (Fotos von Brigitte Specht,  Ev. Dekanat Alzey)
Die Esselborner Amtskolleginnen und -kollegen gratulierten Berthold Unger (dritter von rechts) für die Auszeichnungen und ließen ihn nach dem Gottesdienst beim Sektempfang in der alten Schule hochleben. (Fotos von Brigitte Specht, Ev. Dekanat Alzey)